Mallorcas Zeitmaschine - die Eisenbahn nach Soller

Hotel Mallorca Urlaub Reiseberichte aus Mallorca

An der Nordküste Mallorcas, hinter den Bergen der Serra de Tramuntana, liegt Soller, etwa 25 km von der Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt. Soller und der 3 km entfernt liegende kleine Hafen Port de Soller gehören zu den beliebtesten Ausflugszielen. Ausgesprochen beeindruckend fand ich schon die Anreise.

Von Palma aus verkehrt die historische Eisenbahn, die Soller seit dem Jahr 1913 mit der Hauptstadt verbindet. Roter Blitz wird der Zug genannt und die Fahrt kam mir wie eine Reise mit einer Zeitmaschine vor. Durch dreizehn Tunnel schlängelt sich der alte Zug, der einen Elektromotor hat, durch die Gebirgskette, bis er nach einer einstündigen Fahrt Soller erreicht.

Die kleine Stadt liegt in einem der fruchtbarsten Täler der Insel. Der Duft von Orangen und Zitronen lag in der Luft, als ich durch den Botanischen Garten schlenderte, der einer der Hauptanziehungspunkte von Soller ist.
Bekannt ist Soller auch für die vielen kleine Tapas-Bars. Ich habe an einem kleinen Tisch fast auf der Straße gesessen, denn die Gehwege sind schmal, aber dafür sind die spanischen Spezialitäten, die hier serviert werden, ein absoluter Genuss.

Von Soller aus bin ich mit der Straßenbahn nach Port de Soller an der Küste gefahren. Der kleine Hafenort liegt in einer bezaubernden Bucht und die Fahrt führt durch Zitronen- und Orangenplantagen.

Oberhalb des Hafenviertels besuchte ich die alte Kapelle Santa Catarina. Das Museo del Mar (Meeresmuseum) ist hier untergebracht und hat mir interessante Informationen geliefert. Die Hafeneinfahrt wird von drei Leuchttürmen bestimmt, von denen zwei noch immer in Betrieb sind. Vom Far de Bufador sind inzwischen nur noch die Ruinen erhalten geblieben.

Ich habe Port de Soller im Mai besucht und dabei ein ganz besonderes Erlebnis gehabt. Jedes Jahr am Montag nach dem zweiten Sonntag im Mai feiern die Balearen Es Firo. Dabei wird die historische Landung von Piraten nachgestellt.

Für mich war dies ein Ausflug in die wechselvolle Vergangenheit der Insel und dieses kleinen Hafens an der Badia de Soller.

Ein weiteres bedeutendes Fest in dieser Region gibt es am 16. Juli. Zu Ehren der Schutzpatronin der Fischer wird eine Meeresprozession durchgeführt, die einzigartig ist.