Reisebericht über den Ort S'Arenal, Mallorca

Reisebericht El Arenal, Mallorca

Kurzfristig hatten wir uns, meine Frau und ich, für einen 2-wöchigen Urlaub auf Mallorca entschieden. Ausgewählt hatten wir uns den Urlaubsort mit dem der Tourismus auf Mallorca begann. S'Arenal (spanisch El Arenal).

Da S'Arenal nur einige Kilometer südlich der Inselhauptstadt Palma liegt, ist der Ort in wenigen Minuten vom Flughafen aus mit dem Bus, Mietwagen oder Taxi zu erreichen. Wir entschieden uns dafür, mit dem Taxi zu fahren. Nach weniger als 30 Minuten Fahrtzeit erreichten wir El Arenal und konnten schnell im Hotel einchecken.

Bi unserem ersten Rundgang in El Arenal entdeckten wir sehr schnell, dass es reichlich Spiel- und Unterhaltungsmöglichkeiten für Groß und Klein, für Jung und Alt im Bereich der Uferpromenade gibt.

Für Kinder fanden wir viele, über den Ort verteilte Spielplätze. Am rund 5 km langen feinsandigen Sandstrand, der sich hervorragend zum sonnenbaden und entspannen eignet, tummelten sich viele Familien. Bei einer leichten Brise surften sowohl Könner als auch Anfänger.

Zur Uferpromenade und zum flach ins Meer abfallenden Strand benötigten wir von unserer Hotel- und Appartementanlage nur wenige Gehminuten.

Die neugestaltete Uferzone die zu einer großzügigen Uferpromenade ausgebaut und mit vielen Palmen bepflanzt wurde überraschte uns sehr. Der Autoverkehr ist weitesgehens eingeschränkt.

Die Promenade von El Arenal ist eine interresante Meile, die tagsüber viele Möglichkeiten zum bummeln einkaufen und essen bietet. Für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel konnten wir hier etwas zu finden.

Spätabends trafen wir hier viele jüngeren Gäste, die hier ihren weiteren Partyabend planten.

Das Strandgebiet von S’Arenal reicht von den Balnearios 1 bis 4. Abends ist es jedoch der Touristenort überhaupt. Ruhige Nächte gab es für uns nur abseits der Uferpromenade. Denn während unserer Urlaubszeit im August war auf der Partymeile von S`Arenal immer etwas los. Wir entdeckten Abend für Abend neue Restaurants und Bierkneipen mit unterschiedlichsten Angeboten und Musikrichtungen.

Den größten Wasserpark Mallorcas fanden wir am Ostrand von S’Arenal. Das Aqualand, ein Erlebnisbad das jährlich viele tausend Gäste begeistert. Mutige stürzten sich auf steilen Riesenrutschen in die Tiefe oder brausten auf Gummireifen den wilden Fluss Rio Bravo hinab.
Die kleinen Badegäste tummelten sich in den drei verschiedene Kinderzonen. Im flachen Wasser gab es für die Kids vielfältige Unterhaltung.

Im modernen Yachthafen von S’Arenal (über sechshundert Liegeplätze) ist der Real Club Nautico zu Hause.
Die jährlich stattfindende Regatta Copa del Rey de Vela wird oft auch von König Juan Carlos I. besucht und genutzt. Hier besichtigten wir Segelboote und Yachten aller Größen- und Preisklassen.

Die Vergangenheit S’Arenals als Fischerdorf konnten wir nur noch in dem alten Ortskern entdecken.

Unser Fazit: S’Arenal bietet Urlaub für alle, nicht nur Kurztrips für Kegel- und Fußballclubs, sondern auch Familien werden sich hier wohlfühlen.