Reisebericht über Cala Millor, Mallorca

Erst dieses Jahr verbrachte ich meinen Urlaub in Cala Millor.

Gelegen ist Cala Millor an der Ostküste der Baleareninsel Mallorca und gehört zu den sehr vom Tourismus geprägten Orten.

Ausschlaggebend für meine Reise nach Cala Millor war in erster Linie neben der Kultur und den Sehenswürdigkeiten vor Ort, eindeutig der Strand und das Meer.

Denn Cala Millor ist direkt an der Bucht von Son Servera gelegen, einer der größten und vor allem schönsten Strände der Gegend.

Allerdings habe ich von meinem 10 Tagen Urlaub lediglich 4 komplett am Strand verbracht. Denn ich wollte nicht nur vor Ort baden und mich sonnen, sondern auch ein wenig was von der Gegend sehen und diese kennen lernen.

Daher begab ich mich am zweiten Tag in Richtung Parróquia de Nostra Senyora dels Angels, der Pfarrkirche von Cala Millor. Obwohl diese sehr einfach mit einem Flachdach gebaut wurde, zeigte sie mir den Stil der Spanier, besser gesagt Mallorquiner in dieser Gegend ohne Zweifel.

Da ich im September zu Besuch in Cala Millor war, habe ich es mir nicht nehmen lassen bei den Festes del Turista vorbei zu schauen. Diese Feierlichkeiten sollen die Sommersaison ein wenig verlängern. Die ganze Zeit über hatte man die Möglichkeiten verschiedene Veranstaltungen oder Konzerte zu besuchen.


Und mein absolutes Highlight war das Strandfeuerwerk das die Festwoche beendete. Zufälligerweise war dies auch mein vorletzter Tag in Cala Millor, so das es für mich einen persönlichen Abschluss darstellte.


Besonders zu empfehlen ist der wöchentlich stattfindende Markt im Zentrum von Cala Millor. Hier findet man neben allem möglichen Dingen für das tägliche Leben, tolle und vor allem günstige Souvenirs und das ein oder andere modische Schnäppchen.

Cala Millor ist ein wirklich schöner Urlaubsort, allerdings fehlten mir ein wenig die von mir sonst so gern aufgesuchten historischen Sehenswürdigkeiten. Dieses Manco machten Strand, Menschen und vor allem die Festwoche aber wieder wett.

Ich persönlich würde jedem empfehlen einmal nach Cala Millor zu reisen, allerdings zu Zeiten der Festwoche, denn so was habe ich noch nie erleben dürfen und so wird es vielen anderen Urlaubern auch gegangen sein und noch gehen.