Reisebericht über den Ort Cala Figuera, Mallorca

Reisebericht über den Ort Cala Figuera, Mallorca

Cala Figuera ist ein Fischerdorf mit einer romantischen Hafenanlage, welches an einer der schönsten Buchten Mallorcas liegt. Dieses hatten wir in einem Reiseführer als Tipp entdeckt.

Cala Figuera ist ein malerischer Ort und wird auch das Venedig von Mallorca genannt, wovon wir uns dann auch selber überzeugt haben. Das Dorf liegt in einer zweiteiligen Bucht und war früher der Hafen von Santanyí, sagte man uns.

Tief eingeschnittene Buchten mit typischen mallorquinischen Häusern mit ihren charakteristischen Bootsgaragen. Und immer wieder herrliche Blicke auf den Fjord mit den kleinen Schiffen. Bei Wind erlebten wir eine spektakuläre Brandung.

Hier ist alles sehr gepflegt und um das mallorquinische Fischerleben zu erleben, braucht man nur am teilweise natürlichen Hafenbecken entlang schlendern, was wir fast täglich taten. Früh am Morgen haben wir hier die Fischerboote bei der Rückkehr vom Fischfang beobachtet.

Auf der anderen Seite läuft man den Ort hoch und hat erst einen wunderbaren Ausblick auf die Bucht und dann schließlich Richtung Meer.

Reizvolle Fotomotive gibt es hier und einen hübschen kleinen Laden in dem ein Maler seine Landschaftsbilder verkauft. Auch ich habe mir eines erstanden als kleines Reisesouvenir. Es ist der deutsche Künstler Hein Driessen, der bereits seit den 80er Jahren hier lebt.

Wir nutzten einige von mehreren Möglichkeiten einen leckeren Kaffee zu trinken oder in ein Restaurant einzukehren um etwas Leckeres zu essen. Die Tapas im Mistral Restaurante sind unschlagbar lecker, die Fisch- und Fleischgerichte köstlich, die Drinks kühl und die Weine ausgesucht. Der Blick von der romantischen Terrasse auf den Fischerhafen ist einfach herrlich.


Wer ein Boot sein eigen nennt und nicht mit dem Auto kommen möchte, kann auch von den umliegenden Orten an der Ostküste mit dem Schiff nach Cala Figuera fahren.


Cala Figuera als Urlaubsort ist allerdings nur etwas für Menschen, die den Strand nicht direkt vor dem Hotel oder der Ferienwohnung brauchen. Es gibt hier zum Baden nur einen Abstieg an den Klippen. Es fährt aber in den Sommermonaten eine romantische Bimmelbahn zu den umliegenden Stränden.


Aber auch mit dem Fahrrad haben wir den Ort und seine Umgebung erkundet.
Den Fahrradverleih "Bike Total" können wir nur empfehlen. Die Fahrräder sind in einem super Zustand. Der (deutsche) Besitzer ist sehr nett und gibt gute Tourentipps für lange und kurze Ausflüge und hat auch den einen oder anderen Geheimtipp, beispielsweise zu besonders schönen, aber schwer zu findenden Badebuchten. Das Preisleistungsverhältnis ist sehr gut und das Ausleihen der Räder verläuft sehr unkompliziert.


Unseren nächsten Urlaub werden wir wieder in Cala Figuera verbringen.