Reisebericht über den Ort Andratx u. Port d'Andratx, Mallorca

Urlaub in Andratx und Puerto Andratx im Westen Mallorcas

Kurzfristig hatte ich mich für einen 1-wöchigen Urlaub im September auf Mallorca entschieden.

Nicht Badeurlaub, sondern Aktivurlaub mit Wandern und Rad fahren sollte im Mittelpunkt stehen. Die Entscheidung fiel auf die Gegend bei Andratx und Port d'Andratx.

Die Gemeinde liegt im westlichen Teil der Baleareninsel Mallorca. Da Andratx und Port d'Andratx (auch Puerto de Andratx nicht so weit vom Flughafen entfernt liegt, ist die Anreise dorthin sowohl mit dem Bus als auch mit dem Taxi oder Mietwagen möglich. Ich entschied mich für den Bus. Die Fahrt dauerte ca. 90 Minuten. Dieses lag daran, dass der Bus viele Ferienorte unterwegs (wie Peguera und Santa Ponca) anfuhr. Zum Glück waren es von der Bushaltestelle zum Hotel nur noch wenige Gehminuten.

Bei meinem ersten Rundgang in Port d'Andratx fand ich ein einladendes Zentrum vor. Die Straße entlang des Meeres ist allerdings stark befahren. Einen etwas ruhigeren Bereich findet man allerdings schnell in der kleinen Fußgängerzone des Ortes.

Im Hafen von Port d'Andratx, früher nur ein einfacher Fischereihafen, konnte ich beeindruckende Segelboote und Yachten bestaunen. Alle Größen und Luxusklassen sind hier zu finden. Skipper aus vielen Ländern liegen hier mit ihren Schiffer vor Anker.
Wer gerne an den Strand möchte, muss nach Sant Elm, Sa Dragonera oder Camp de Mar ausweichen.

Für meine erste Wanderung (für manche sicher mehr ein Spaziergang) von Andratx aus hatte ich mir den Ort Sant Elm zu Ziel genommen. Sant Elm ist der westlichste Landpunkt Mallorcas. Über das Dorf s’Arraco und auf gewundener Straße und Wegen durch die Berge erreichte ich Sant Elm und kühlte die erstmals heiß gelaufenen Füße im kühlen Wasser.


Vom Strand aus haben die Gäste einen wunderbaren Blick auf die Insel Sa Dragonera, ein ausgewiesener Naturschutzpark in dem Echsen, Eleonorenfalken und Korallenmöwen ihr zu Hause haben.


Hier führen zahlreiche kleinere und größere Wanderwege entlang, die entweder in die Tramuntanaberge (über 900 Meter hoch) oder an der Küste entlang führen und für herrliche Stunden in der mallorquinischen Natur stehen.

Die Wanderung zum ehemaligen Kloster La Trapa stand als nächste Etappe auf meinem Programm. Auf einer Höhe von 380 m über Meereshöhe ist hier einer der schönsten und interessantesten Ausblicke der Insel zu genießen.


Bei meinen weiteren Wanderungen im Bereich der Tramuntanaberge traf ich viele Mountainbiker. Dieser Gebirgszug bietet nicht nur den Wanderern, sondern auch den Mountainbikern ausgezeichnete Sportmöglichkeiten.


Neben diesen sportbegeisterten Gästen traf ich aber auch viele Fahrradtouristen, die eine gemütliche Tour mit dem "Drahtesel" in Richtung der weitläufigen Ebene unternahmen. Sicherlich auch eine sehr empfehlenswerte Urlaubsbeschäftigung.


Ob Golfen in Camp de Mare, Tauchen, Segeln in Port d'Andratx oder wie bereits beschrieben Wandern oder Radeln, jeder sportlich Interessierte findet hier auf Mallorca ideale Möglichkeiten.


Aber auch Gäste die einfach nur Erholung und Entspannung suchen werden von den Möglichkeiten begeistert sein.


Leger und gut aber auch exklusiv Shoppen? Auch hier konnte ich feststellen, dass Geschäfte des täglichen Bedarfs leicht, schnell und bequem zu Fuß erreichbar sind. Ganz zu schweigen von den tollen Shoppingmöglichkeiten in der nahen Hauptstadt Palma de Mallorca.


Von der Terrasse eines der vielen Restaurants kann man nicht nur eine köstliche Mahlzeit zu sich nehmen, sondern auch dem Treiben im Hafen zusehen oder den Sonnenuntergang genießen.

In der Gegend von Andratx haben sich übrigens auch viele Prominente aus aller Welt angesiedelt, was nicht nur die tollen Yachten sondern auch die sehr guten Einkaufsmöglichkeiten belegen.

Meine Meinung:

Toller Urlaub für die Gäste die sportlich aktiv sein möchten, aber auch für Ruhesuchende gut geeignet.